Freitag, 26. Juni 2009

Hollerblütengelee

Am Dienstag haben der kleine Löwe und seine Freundin beschlossen, dass wir unbedingt noch Hollerblütengelee brauchen. Bewaffnet mit einer Schüssel und 2 Scheren sind sie losgezogen und haben Blüten gesammelt. Was soll Mama schon dazu sagen ;o) eine Zitrone hatte ich noch und da eine von meinen Duftrosen abgebrochen war, hab ich die Blätter gleich mit dazugepackt. Weil ich nicht genug Apfelsaft hatte, ist mein diesjähriges Rezept etwas anders:




1,5l klarer Apfelsaft, 1,5l Wasser, eine Biozitrone in Scheiben, gaaaanz viele Hollerblüten und Blütenblätter einer Duftrose zusammen in eine Schüssel und über Nacht ziehen lassen. So war der Plan. Abends hab ich allerdings einen Anruf bekommen, dass der Löwenbruder einen "kleinen" Unfall beim Wasserski hatte. Naja, so klein war der dann doch nicht. Erst hier in unser Krankenhaus, Kopf und Kiefer geröngt - zum Glück nix gebrochen. Anschließend hatte ich dann leichte Diskussionen mit dem diensthabenden Arzt: er wollte meinen Ableger dabehalten und ich wollte weiter zum Kieferchirurugen/Kieferorthopäden - mein Sohn hat eine spezielle Spange und die war kaputt, außerdem sah es so aus, als wenn 1 - 2 Backenzähne abgebrochen wären. Ich habe mich durchgesetzt und wir sind die 50km zum nächsten Krankenhaus gefahren. Die Kieferorthopädin wurde aus ihrem Feierabend geholt und schaut nach "die Zähne sind ja alle heil - aber da hast du eine Platzwunde, die muss genäht werden". Nach nochmaligem Kieferröntgen (die Aufnahme vom anderen Krankenhaus war nix) ist er mit 2 Stichen versorgt worden und wir waren gegen 23:00 Uhr wieder zu Hause.

Am Mittwoch waren wir dann bei "unserer" Kieferothopädin, die hat die Spange wieder einzementiert und unserem Großen noch mal bestätigt, was für ein Glück er doch gehabt hätte.

Zum Gelee kochen hatte ich dann auch keine Lust mehr.

Gestern zwar auch nicht, aber wegschütten wollte ich den Ansatz natürlich auch nicht. Also hab ich gestern Abend noch etwas geköchelt:

21 Gläser mit Gelee sind doch eine nette Ausbeute. Der Gelee schmeckt übrigens wie der Sirup - nur dass man ihn aufs Brot streicht :o)))

Und das Gesicht vom Löwenbruder wird langsam "bunt", aber er kann wieder alles essen - nur Lachen tut wohl noch etwas weh.


1 Kommentar:

  1. Oh Mann, da hat der "Große Löwe" aber mächtig Glück gehabt! Gute Besserung für ihn und für dich, liebe Susanne, auch einen Streichler, ist das nicht schlimm für unser "Löwenmutterherz" wenn die "kleinen" leiden? Ich drück dich, Susa

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!