Dienstag, 9. November 2010



1982, lang lang ist es her: BAP Kristallnaach
und trotzdem immer wieder aktuell....
und hier ist der Text - mit Übersetzung ;o)

Dienstag, 19. Oktober 2010

Blog Candy

Bei Chachel-Design gibt es bis Sonntag ein Blog Candy zu gewinnen. Aber schaut Euch doch einfach mal den tollen Blog an

Samstag, 9. Oktober 2010

Glas - Ideen gesucht

Vor einiger Zeit gab es in solchen Gläsern Oliven und ich fand sie (3 Stück) einfach zu schade für den Altglascontainer. Es ist etwas über 14cm hoch und der Deckel hat einen Durchmesser von gut 10,5cm. Also viel größer als "normale" Gelee- oder Marmeladengläser.

Jetzt stehen sie bei mir rum und ich hab keine rechte Idee, was ich mit ihnen anfangen soll. Schön befüllen, ja, aber wo mit? Außerdem bin ich nicht so der Typ, der Vorratsgläser in die Küche stellt.
Aber vielleicht hat ja eine von Euch eine schöne Idee, was man damit anfangen kann...

Freitag, 8. Oktober 2010

Tauschpost...

habe ich vor ein paar Tagen bekommen. Mit Katinka habe ich einen Tausch vereibart: ich bekomme von ihr ein Taschenutensilo und sie Mary- äh Claudiwarmers von mir.
Mein Taschenutensilo ist angekommen, hach, in Grüntönen.
Aber seht selbst:

 und von innen:


Liebe Claudia, das Utensilo passt perfekt zu mir! Und ich hoffe, die Claudiwarmers gefallen dir auch so.

So, ich wünsch Euch einen schönen Abend, ein schönes Wochenende, schöne Ferien!

Montag, 4. Oktober 2010

5000er Besucher und so

Nessie hatte ja den 5000. Klick gefangen. Und da habe ich mir überlegt, Wolle kan frau ja nie genug haben, Tücher und Socken strickt sie sich selber, also hab ich für sie diese schöne Wolle in grüntönen rausgesucht:
Ultimo von Lana Grossa Farbe 2501
80% Schurwolle/20% Polytierchen
Leider mag meine Kamera die Farben nicht, es sind richtig schöne satte Grüntöne mit einer dezenten Musterung. Egal ob Strumpf oder Tuch, es wird sicherlich schön aussehen!

Dann habe ich noch etwas halb fertiges zu zeigen: Claudiwarmers
Es fehlt noch der Daumen und natürlich sind die Fäden noch nicht vernäht. Die Wolle ist aus meinen Färbereien letztes Jahr 100% Merino in grau-schwarz Ich finde, sie ringelt richtig schön, ein wenig "wildert" sie zwar auch, aber nicht zu stark.

hier die Seite ohne Daumenloch
 und hier die Seite mit Daumenloch
Quelle (Ravelry): Marywarmers

Ich hoffe, sie gefallen so weit - mal sehen, wie die Wolle bei den Daumen mustert. Ach ja, bei dem unteren ist der Faden für die Daumenmaschen lila, es kommt hier auf den Fotos nicht so raus, aber die Farben harmonieren überraschend gut miteinander.
Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart!

Samstag, 18. September 2010

fast 5000 Besucher...

...4941 Besucher, um genau zu sein. Hm, ich denke, da werde ich mir was einfallen lassen ;o)))
Klar, eine Verlosung. Aber ich überlege mal, was ich so verlosen könnte...., ich meine ganz konkret. Socken, Wolle oder ein Tuch, das ist schon mal klar, oder?
Bis bald.

Freitag, 17. September 2010

Tauschbörse für Färbepflanzen

Schaut mal, die Idee finde ich Klasse:
Blogeintrag
und hier kann man sein Angebot einstellen bzw die Angebote sehen.

Viel Spass damit!

Sonntag, 12. September 2010

Tücher..

... stricke ich immer wieder gerne!

Aber ich muss gestehen, ich trage keine Tücher!!!

Trotzdem, schon letzte Woche ist mir die Windsbraut Pirat von den Nadeln gehüpft. Gestrickt aus 100% Merino, LL 300m/50g. Da ich mich nicht entscheiden kann, ob und in welcher Farbe ich sie färben soll, habe ich nur 2 Fotos vollkommen ungespannt - trotzdem ist der Pirat schon riesig, seht Ihr die Taschentücher?

hier ist noch einmal ein Ausschnitt vom Rand, natürlich auch noch ungespannt:

Das ganze Tuch wiegt 91g und ist kuschlig weich und auch schön warm - hätte ich nicht gedacht! Aber wenn es dann so beim Stricken auf den Beinen liegt, merkt man es doch! Von der Mitte bis zur Spitze misst es - ungespannt - 65 cm und die Spannweite ist knapp 1,30m. Ich bin mal gespannt, wie groß es nach dem Spannen sein wird.

Samstag, 11. September 2010

mal wieder melden...

... wollte ich mich :0)

Im Moment kann ich nur wenig zeigen - meine Schwester hatte meinen Fotoapparat mit auf einer Motorradtour, manche Projekte sind noch "unter Verschluss" und dann hab ich noch die letzten schönen warmen Tage dazu genutzt, ein wenig Motorrad zu fahren.
Wow, wir haben nachgerechnet, ich bin bestimmt gut und gerne 16 Jahre nicht mehr selber gefahren. Und dann gleich mit so einer Maschine ... aber es hat Spass gemacht!!! Anfangs hatte ich ja so meine Bedenken, die Maschine ist ja doch recht schwer - aber es ist wie mit dem Fahrrad fahren: es gibt Dinge, die verlernt man nicht. Schade, das Wetter spielt nicht mehr so mit und ich musste die Maschine auch wieder zurückgeben. Aber nächstes Jahr, da will ich wieder fahren. Und dann gibt es auch Fotos!!

Dienstag, 10. August 2010

unterschiedliche Socken

So, wie versprochen die Socken. Ich habe erst den unteren und dann den oberen gestrickt. Beide sind aus dem selben (!!) 50g Knäuel. Verrückt, oder? Da ich immer 100g kaufe, habe ich noch ein Knäuel davon. Ob ich einfach noch so ein Paar stricke und hoffe, dass genau das Gleiche wieder passiert?
Die Socken sind Größe 31/32; 56 Maschen und der Rest ist Standard. 49g hab ich dafür verbraucht.

Sonntag, 8. August 2010

Sockenparade?

Es ist ja nicht so, als hätte ich in der letzten Zeit nix genadelt....


... schön bunt, nicht?

Da wären rot-schwarze aus einer Eigenfärbung. 60 Maschen, Bündchen 4re/1li, Ferse und Spitze, wie schon beschrieben. Ach ja, Größe so 39/40

Und die rosa-bunten, wo ich die Minirüsche von Hippezippe aus dem Kopf "nachbauen" wollte, naja, etwas anders ist sie geworden, aber auch ok. Auch hier 60 Maschen, 1Masche re verschr./1 Masche li, Ferse + Spitze wie gehabt und ebenfalls so Gr 39/40
Dann wären da noch die blaubunten aus dem letzten Post, ebenfalls 60 Maschen, Gr 39/40
Und zum Schluss noch ein Paar Kindersocken mit 56 Maschen, 2 Maschen re/2 Maschen li, obwohl ich beide Socken direkt hinternander gestrickt habe, sind sie total verschieden geworden. Bilder davon gibt es Morgen.

Freitag, 30. Juli 2010

Neue Spitzenvariante?

Man merkt, ich habe mehr Zeit als normal *grins*
Ich bin ja immer noch auf der Suche nach DER Sockenspitze, also nach einer, die sich für mich zufriedenstellend stricken lässt und die dann auch vernünftig aussieht. Mehr so aus Langeweile habe ich in meinem älteren Strickbuch (Katharina Buss, Socken, Mützen, Schals & Co., vgl. Blogpost vom 01.06.2010) nach Spitzen geschaut und doch tatsächlich eine Variante entdeckt, die ich bisher überlesen habe: Spitze mit doppelten Abnahmen
fein, ich kann den Abnahmerhythmus beibehalten und habe ein hübsches Maschenbild:

Und weil man es nicht so genau sieht *gg*, hier nochmal ein Detailbild:


und so sieht es "von oben" aus.

Hat eine von Euch schon einmal so eine Spitze gestrickt? Naja, an den Seiten immer 3 Maschen zusammenstricken, das ist mit einem Nadelspiel natürlich ... nervig. Aber in Zeiten, wo Socken auf Rundnadeln gestrickt werden, ist das kein Thema mehr. Und es "knubbelt" auch nicht mehr als so ein Minizöpfchen wie z. B. bei den Brainless von Yarnissima (Ravelry-Link).

Auf alle Fälle werde ich diese Variante noch ein paar mal ausprobieren - bevorzugt bei Socken für meinen kleinen Löwen, denn der strapaziert Socken bis ans Limit.

Es würde mich einmal interessieren, ob eine von Euch das schon mal gesehen / ausprobiert hat und was Ihr davon haltet!

Ach ja, die Sockenwolle ist ein sehr gut abgelagertes Knäuel "Chagall" von Gründel, der Schaft ist 4Maschen rechts/1Masche links gestrickt, damit man die schönen Farben auch gut sehen kann. Der Musterrapport geht bei dieser Wolle über 55 Reihen bei 60Maschen gesamt. Ganz schön lang, oder?

Donnerstag, 29. Juli 2010

und eins hätte ich da noch...

... einen Fichu aus Noro Kureyon Sock Yarn Farbe S149 für eine sehr gute Bekannte gestrickt. Die Wolle habe ich mir am Freitag aus Münster aus dem Laden Maschenrausch mitgebracht. Wenn Ihr mal in Münster seid, unbedingt mal reinschauen: wunderschöne Wolle, tolle Knöpfe und eine sehr nette Besitzerin! Leider hat sie keine Homepage, sonst hätte ich sie verlinkt.



Quelle: Fichu (pdf)

und hier noch ein Detailfoto von der Blätterkante:


Quelle: Fichu (pdf)
Das Tuch ist schon bei seiner glücklichen neuen Besitzerin und ich hoffe, sie hat viel Freude damit!

Und wenn Ihr Euch fragt, warum ich im Moment so viele Tücher stricke: ganz einfach, meine bevorzugte Sockennadel hatte einen ganz fiesen Grat - so hab ich mir ständig nach ca 1/2 Socken immer die Fingerkuppe aufgepiekst. *gummel* Aber der Grund ist gefunden, die Nadel erst mit feinem Schleifpapier und dann mit der Reibefläche einer Streichholzschachtel bearbeitet und schon "piekst" es nicht mehr so schlimm. - Mit Pflaster ging es ja, aber auch das Pflaster hatte ich einfach zu schnell durch.

Montag, 26. Juli 2010

Tuchfieber?

Ich habe es momentan mal wieder mit den Tüchern....
Im Moment trocknet eine Marella gespannt vor sich hin. Eigentlich finde ich das Tuch ja uni oder mit großen Farbverläufen sehr schön - aber kleingemustert??? Hmmm aber als ich diese Wolle Farbe 1250 in der Hand hatte: soooo weich! Da musste ich es dann doch versuchen. Und mit dem Ergebnis bin ich dann doch zufrieden.
ungespannt:
Quelle: Marella

und so sieht es gespannt aus:
Quelle: Marella

Allerdings gab es da einen Wehmutstropfen: auch wenn sich die Wolle gut verstricken lies, wunderbar weich ist - ich hatte in den letzten Reihen einen Knoten! Und dadurch fehlte knapp ein halber Mustersatz. Probehalber hab ich weitergestrickt, aber leider kamen so einige Farben doppelt übereinander:
Inzwischen ist die Wolle wohl günstiger zu haben, aber bei Wolle, die fast 10€/100g kostet, keinen Knoten und fehlenden Musterrapport. Schade!
Ich habe noch ein Knäuel in einer anderen Farbe hier liegen, mal sehen, wann ich es anstricke und ob wenigstens das Knotenfrei ist....

Montag, 19. Juli 2010

Calais Fotos

So, hier sind die versprochenen Fotos:

einmal das ganze Tuch

und etwas mehr Details


und noch einmal die Spitze etwas genauer Quelle für alle Bilder: Calais Shawl (Ravelry-Link)
Ich werde das Tuch sicher noch einmal stricken!

Sonntag, 18. Juli 2010

es hat mir keine Ruhe gelassen...

ich wollte doch unbedingt die Schweißdrähte ausprobieren....
Also hab ich mir ein Muster für ein kleines Tuch rausgesucht => Calais Shawl und losgelegt.
Das Muster lässt sich wirklich schön stricken - wenn man denn die Anleitung anfangs richtig liest und nicht nur überfliegt, wie ich das gerne mache... es ist nämlich nur ein Teil des Tuches "gechartet", d. h. nur eine Hälfte ohne die Randmaschen. Aber soooo weit war ich ja nicht, als ich es gemerkt habe und es war schnell geribbelt und wieder angeschlagen. Heute Morgen hab ich dann abketten können. Endlich habe ich auch mal dran gedacht, ein Tuch vorher zu fotografieren und zu messen:

Die Masse: von der Mitte zur Spitze 41cm, von Kante zu Kante (die lange Seite) 90cm.
Also schnell ins Entspannungsbad geschmissen, im Handtuch ausgedrückt, Spanndrähte hervorgezergelt und losgelegt.
Ich muss sagen, es hat gut geklappt und ich habe es endlich mal geschafft, ein Tuch halbwegs symmetrisch zu spannen:


Auch hier hab ich die Masse genommen: Mitte - Spitze: 67cm und die Spannweite ist jetzt 142cm.
Karin, Du hattest recht ;), es klappt super!

Oh, ich sehe gerade, die Anleitung bekommt man nur über Ravelry: Calais Shawl, die Wolle ist übrigens Regia Sockenwolle "Piano Color" Farbe 01768.

So, nun warte ich, dass das Tuch trocken wird und überlege mir, was ich als nächstes stricke.
Und wenn das Tuch trocken ist, mache ich auch mal ein besseres Foto, auf dem man dann das Muster richtig sieht!


Ich wünsche Euch einen schönen sonnigen Restsonntag, geniesst die Ferien!

Dienstag, 13. Juli 2010

So ein Tuch zwischendurch...



... ist doch auch mal ganz schön!


Dieses Tuch ist schon länger fertig - bei der Hitze, nee, will ich lieber nicht dran denken...! Jedenfalls habe ich es gesten endlich mal gewaschen und gespannt:


Multnomah hat es die Designerin genannt und es macht Spass, es zu stricken. Außerdem könnte man das Muster beliebig verlängern, wenn die Wolle reicht. Vor einiger Zeit habe ich es schon einmal gestrickt, ganz genau nach Anleitung, aber da gefiel es mir nicht, wie an der Spitze und an den Enden das Pfauenmuster anfing. Also habe ich schon bei der halben Maschenzahl mit dem Muster begonnen und so finde ich es eindeutig besser. Gestrickt ist es mit selbstgefärbter Merino-Leinenmischung (80/20%) und ist somit wunderbar weich.
Und heute bin ich endlich auch bei einem Bekannten von meiner Schwester vorbeigefahren: er hat mir 4 V2A Schweißstäbe, Durchmesser 1,6mm besorgt *freu*.
PS, für alle, denen das nichts sagt: die Stäbe eignen sich hervorragend zum Spannen von Tüchern. Nun "muss" ich wieder dringend eins stricken, ich hab kein Tuch mehr, was gespannt werden müsste.


Sonntag, 11. Juli 2010

Online Zeitschriften und englische Anleitungen

Internet finde ich gut ;)
Ich probiere ja gerne Anleitungen aus, klar, vor allem Socken, aber alles in allem finde ich es faszinierend, was "alle Welt" so mit den 2 Nadeln und Wolle zaubert. Denn mit der Zeit findet man im Netz nicht nur deutschsprachige Handarbeitsforen, sondern sieht irgendein Design, sucht nach einer entsprechenden Anleitung und schon ist sie da, die große weite Welt. Und weil es eben sehr viele Länder gibt, in denen englisch gesprochen wird, so ist auch im Bereich des Strickens die vorherrschende Sprache englisch. Klar, es gibt bestimmt viele englischsprachige Foren, aber ich kenne nur eines, was Mitglieder aus der ganzen Welt hat: Ravelry
Ich finde es immer noch faszinierend, dort auf Mustersuche zu gehen und mit ein paar Schlagwörtern eine Fülle von Mustern zu bekommen. Oder Bilder zu finden, wie die von mir gekaufte Wolle bei anderen verstrickt aussieht... allein die Möglichkeiten sind schon beeindruckend.
Klar, die "Hauptsprache" ist englisch, aber es gibt auch genügend deutschsprachige Untergruppen, so dass frau sich nicht "alleine" fühlt :)
Wo ich auch nicht wirklich dran vorbei kann ist diese Online-Zeitschrift: Knitty
Viele freie Anleitungen mit z. T. interessanten Ideen. Klar, ich kann und will nicht alle umsetzen, aber allein die Möglichkeit... hier noch die Musterübersicht der aktuellen Ausgabe. Jedes Mal, wenn eine neue Ausgabe online geht, bekommt man kaum die Seite aufgerufen - alle Welt scheint da neugierig zu sein.
Aber was ich jetzt entdeckt habe, es gibt auch eine nette online-Zeitschrift für Kindersachen:
Petite Purls
Hier ist ein gestricktes Schaf, ich glaube, das versuche ich irgendwann mal ...
Auf alle Fälle lohnt es sich auch hier mal reinzuschauen, die vorherigen Anleitungen durchzublättern und sich einfach mal inspirieren zu lassen.

Und für alle, die sich unsicher sind, ob sie mit den englischsprachigen Anleitungen zurecht kommen: klar!!!!
Die meisten deutschen Anleitungen sind doch sehr knapp gehalten und vieles wird einfach vorrausgesetzt. Anders die englischsprachigen - da hab ich nach dem Durchlesen manchmal das Gefühl, ich bin jetzt mit jeder Masche "per Du"! Sie sind einfach etwas genauer und beschreiben vieles, was bei den deutschsprachigen Anleitungen einfach vorrausgesetzt wird.
Also, nicht vom Umfang einer Anleitung abschrecken lassen!
Und die englischen Strickbegriffe?
Da gibt es wirklich viele Übersetzungshilfen im Netz:
Hier und hier (pdf), da gibt es eine (englische) Erklärung für die Abkürzungen und übrigens ganz viele tolle Videos zur Erklärung verschiedener Strickarten. Kann ich sehr empfehlen!

So, das war es erst einmal, ich wünsche euch einen schönen Sonntag, einen guten Start in die neue Woche und wenig Unwetter!

Montag, 5. Juli 2010

Geburtstag ist doch erst morgen...


... aber gestern ist er schon gekommen. Schön, nicht? Und nächstes Jahr wird hoffendlich endlich gepflastert!

Mittwoch, 30. Juni 2010

Skew 2

So, hier geht der Werdegang weiter.
Mini-Zwickel

Fersenform
vor Beinabschluss


und fertig!


Die Ferse muss im Maschenstich zusammengenäht werden - was habe ich da geschimpft, bis ich das hinbekommen habe aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.
Die wolle stammt noch aus einer meiner Lila-Blau-Färbeaktionen und ich finde, sie passt ganz gut. mir sind die socken wie immer, wenn ich nach Anleitung stricke zu groß, aber da ich sie sowiso nicht für mich stricken wollte, sind sie genau richtig geworden. Langsam bekomme ich ein Gefühl für die Nadeln.
Und auch hier gelten beide Anleitungen Skew (engl.) Skew (deutsch)
Ich wünsche euch allen einen unbeschwerten und sonnigen Tag!



Skew

So, nachdem ich mit einer fiesen Sommergrippe hier viel Zeit habe und es mir langsam besser geht, kann ich mal ein paar Bilder zeigen.
Ich hatte mich in diese Socken verguckt: Skew
und als dann die deutsche Übersetzung im Netz zu bekommen war, musste ich sie ganz dringend stricken.
Vorab: es hat Spass gemacht, sie zu stricken und ich werde es bestimmt nochmal machen! Allerdings sieht es sehr lange irgendwie nicht nach Socken aus. Aber seht selbst:

Das Knäuel:

der große Zeh
die mittleren Zehen

der Fuß




Innenseite Knöchel


und im nächsten Post geht es weiter

Montag, 21. Juni 2010

Der Wanderschatz war wieder da

Letzte Woche war wieder der Wanderschatz bei mir und ich konnte mich wieder mal kaum entscheiden: sooo viele schöne Sachen...!
Aber da er ja auch mal weiterziehen muss, hab ich mich dann doch entschieden, was bei mir bleiben darf:

Eine Knotentasche von Kleinfich, ich liebe diese Taschen und kann nicht genug davon haben. diese hier hat einen runden Boden und kann somit auch alleine stehen.
Eine Seife von Susanne/Nordseife, die riecht einfach toll und ich mag ihre Seifen einfach gerne.


Eine Froschkette von Butzebären, genau meine Farben, hier ein Detailfoto:

und ein Ring-Top von Claudi, das / der ist für meine Schwester, es sind so fröhliche Farben, das kann sie jetzt gebrauchen.
Tja und als ich dann den Schatz fast wieder reisefertig gemacht habe, wollte mein Großer auch mal durchschauen. Ich hatte ihm meine Froschkette gezeigt und gesagt, dass sowas doch ein schönes Geschenk sei...
... und das hat er sich noch ausgesucht:



Eine Froschkette von Butzebären: eine fast durchsichtige Perle mit einem lilanen Fröschchen...
Ob ich die zukünftige Trägerin mal kennenlernen werde?


Samstag, 12. Juni 2010

Bin ich färbesüchtig?

Manchmal denke ich : JA!

Vor 2 Tagen ist mir folgendes passiert:

Ich hatte etwas in einem Nachbarort zu tun und dachte, dann gehst du auch da ins Aldi, eine Stiege Milch und noch ein paar andere Kleinigkeiten holen. Ich bin da sehr selten, also musste ich dann doch etwas suche. Und was sehe ich da? Year, einen Dampfkocher! Der war vor ein paar Wochen im Angebot und hier schon morgens gleich ausverkauft :(
Und da steht er doch glatt vor mir *freu*, jetzt kann ich doch Wolle im Dampfkocher färben. Seelig habe ich mir dieses Teil geschnappt und bin gleich zur Kasse, bezahlt und bin glücklich nach Hause gefahren.
Färben will ich!
Als ich in unsere Straße einbiege, fällt mir auf, dass ich was vergessen hab: Die Milch für die Kinder!!! Letztendlich hab ich den halben Einkauf vergessen.
Und zur "Strafe" bin ich immer noch nicht zum Färben gekommen. *grummel*
Aber bald! Wenn das Wetter mitmacht.
Ich denke, ich bin doch ein wenig woll- und färbesüchtig, oder?
PS, meine Jungs mussten aber nicht auf ihre Tasse Kakao morgens verzichten, ich hatte noch genug Milch zu Hause und hab einen Tag später die vergessenen Sachen geholt.
Ich wünsche euch ein schönes Restwochenende!

Montag, 7. Juni 2010

und ich dachte, ich hätte kaum Socken....

... gestrickt.
Scheinbar aber doch mehr, als gedacht - ich habe heute gefühlte 100 000 Fäden vernäht:


und nocheinmal von der anderen Seite:




11 Paar Söckchen und Socken von Gr. 23/24 bis Gr. 44/45. Aber es fallen nicht alle so aus, wie sie soll(t)en. Grummel, aber ich bin dran!!!
Aber beim Stichwort "Fäden vernähen" - wie macht Ihr das? Den Anfangsfaden gleich mit verstricken? Ich mache das manchmal, manchmal führe ich den Faden auch Reihe für Reihe mit und manchmal vernähe ich ihn erst später.
Und wie / wo vernäht Ihr den Faden an der Spitze? Wenn morgen das Licht besser ist, mache ich mal ein Foto, wie das bei mir so aussieht.

Freitag, 4. Juni 2010

Wie ich meine Socken stricke... Fuss und Spitze

So, fehlt nach nicht mehr viel zum fertigen Socken :)

Wenn die Spickelabnahmen alle gemacht sind,müssen ja noch einige Runden gestrickt werden, bis man mit der Spitze anfangen kann. Irgendwo hab ich ja schon geschrieben, dass ich ein Erbsen- äh Reihenzähler bin. Also zähle ich natürlich die Reihen bis zum Beginn der Spitze... meist sind es von der Maschenaufnahme nach der Ferse bis Spitzenanfang so ziemlich die Anzahl von Reihen, wie ich an Maschen für den Socken aufgenommen habe. Finde ich immer wieder faszienierend. Bei individuell angepassten Socken oder Mustersocken kommt das nicht ganz so hin, aber doch sehr sehr oft. Aber das hängt ja auch mit der persönlichen Art zu stricken ab.
Aber nun zur Spitze:
Ich mache zu 99% die Bandspitze. Nicht, weil sie mir von allen Variationen am Besten gefällt, sondern einfach, weil ich sie in ihrer Länge am Besten variieren kann. Sprich: die anderen Spitzenvarianten werden mir immer zu lang! Leider! Aber bisher wurden alle Socken, die ich "mal mit anderer Spitze" gestrickt habe, ein Stück zu groß.
Die Bandspitze fange ich in etwa auf der Höhe vom kleinen Zeh an, "schenke" mir die Abnahme in der 4. Reihe, die immer bei den Anleitungen angegeben ist, und mache dann ähnlich wie in den Anleitungen weiter.
So, das war so mal kurz umrissen, wie ich meine Socken so stricke.
Dazu kommen dann natürlich noch die Fragen:
Nadelspiel? Wenn ja, mit wieviel Nadeln? Rundnadel? 2 Socken gleichzeitig?
Bis letztes Jahr hab ich Socken immer auf einem Nadelspiel gestrickt, alles auf 3 Nadeln verteilt und mit der 4. gestrickt. Dann wollte ich Mojos für Susa stricken. Naja, man hat ständig den Nadelwechsel bei den linken Reihen gesehen. Aus lauter Frust bin ich dann auf eine passende Rundnadel ausgewichen und hab es so versucht. Viel viel besser. Und nachdem ich mich dran gewöhnt hatte, fand ich es auch ganz praktisch, so mit der Rundnadel. Dabei bin ich dann geblieben. 2 Socken gleichzeitig zu stricken hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert, werde ich aber bestimmt irgendwann machen.
Und es fehlt noch eines: die Nadelstärke, auch ganz wichtig! Scheinbar stricke ich sehr locker - da aber Socken nach meiner Meinung einfach etwas ferster im "Griff" sein sollten, habe ich meist mit 2er Nadeln gewerkelt. Allerdings war mir das immer ein klein wenig zu fest, mit 2,5er Nadeln aber eindeutig zu labbrig. Zu Weihnachten hab ich eine 2,25er Nadel bekommen und die passt endlich! Aber nun habe ich ein Problem: so, wie ich meine Socken bisher immer gestrickt habe und wie sie wirklich gut gepasst haben, so klappt es nun nicht mehr. Sie sind einfach etwas zu groß. Also muss ich jetzt mal alle Größen rauf und runter stricken, um wieder ein Gefühl für alles zu bekommen. Und damit hab ich jetzt begonnen ;)
Wie haltet Ihr es mit den Nadeln und der Nadelstärke?

Dienstag, 1. Juni 2010

Wie ich meine Socken stricke...die Ferse mit Spickel

So, erst muss ich meinen Post von gestern berichtigen:
Das Strickbuch von Hanna Jaacks ist super, keine Frage, aber die Anleitung für Socken ist doch etwas allgemeiner gehalten. Dafür bietet es eine Fülle von verschiedenen anderen Stricktipps.
Das Buch, nach dem ich die meisten meiner Socken gestrickt habe, heisst Socken, Mützen, Schals & Co. von Katharina Buss (mensch, es gibt dieses Buch nur manchmal bei eb...) - aber es ist vergleichbar mit dem dem schönen Sockenbuch Der geniale Socken-Workshop, beide Bücher bieten verschiedene Variationen von Fersen, Spitzen und vielem mehr.
So, nun aber wieder zu "meinen" Socken.

1. die Fersenwand
Was ich immer schon gemacht habe, war, jeweils die ersten und letzten 3 Maschen kraus rechts zu stricken. So lässt sich einfacher zählen, wie viele Reihen man gestrickt hat. Die erste Masche hebe ich jeweils mit nach vorn gelegtem Faden ab, die nächsten beiden Maschen werden immer rechts gestrickt und am Ende stricke ich alle 3 Maschen rechts.
Eine verstärkte Fersenwand ist immer gut, ich stricke gerne das versetzte Patentmuster, z. B. hier beschrieben. Weil aber Patent immer etwas "kürzer" ist, als glatt rechts, stricke ich bei der Fersenwand genau so viele Reihen, wie ich Maschen für die Ferse benötige (= Maschenzahl ges. / 2).

2. das Käppchen (ist wirklich nicht schwer)
Anfangs habe ich das "gerade Käppchen"(dreigeteiltes Käppchen) gestrickt, fand aber immer, dass ich das an der Ferse beim Tragen spüre. Es hat mich einfach gestört.
Mit dem runden Käppchen (Herzferse, Herzkäppchen) konnte ich mich nie so wirklich anfreunden, das war mir zu breit.
In dem Buch von Katarina Buss wird dann noch ein abgerundetes Käppche beschrieben, eine Mischung aus den beiden vorgenannten Varianten. Hier stricke ich zunächst das runde Käppchen, bis ich so zwischen 3 und 6 Maschen auf jeder Seite übrig habe und dann stricke ich weiter wie beim geraden Käppchen. Meist habe ich dann 2 Maschen mehr, als beim geraden Käppchen errechnet.

3. die Maschenaufnahme
Durch das kraus rechts Stricken bei den Randmaschen kann man ganz gut sehen, wo man in die Maschen einstechen muss - finde ich jedenfalls. Ich nehme aus jedem Bogen eine Masche auf und dann zusätzlich noch 1 Masche verschränkt aus dem Querfaden vor der nächsten Nadel. Dann kommen die stillgelegten Maschen von vorne, Masche aus dem Querfaden aufnehmen und wieder aus der Fersenwand. Es ist ziemlich schnuppe, obe man mehr Maschen aufnimmt, als in den verschiedenen Anleitungen angegeben - ich hab immer mehr - so lange man nicht die doppelte Anzahl raus hat gg*.

4. Spickel
Ich stricke immer eine Reihe glatt rechts (klar, bei Mustern im Musterverlauf) und fange dann mit den Spickelabnahmen an. In jeder 2. Reihe wiederhole ich die Abnahmen, bis ich wieder die ursprüngliche Maschenzahl auf den Nadeln habe.

Montag, 31. Mai 2010

Wie ich meine Socken stricke... der Sockenschaft

Es gibt ja viele Möglichkeiten Socken zu fabrizieren und ich glaube, jede Strickerin hat mit der Zeit ihre eingene Variante, die ihr am Besten liegt.
Ich habe mir das Socken stricken vor vielen Jahren mit Hilfe von div. Heften und Büchern selber beigebracht - bzw mit Hilfe von dem Buch "perfekt stricken" von Hanna Jaacks dann verfeinert.
Am liebsten mochte ich immer "Krempelsocken" oder halt "Stinos" (= stink normale Socken) mit Bündchen bis zur Ferse.
Dabei fand ich immer 2 Dinge voll blöd:
1. in keiner Anleitung ist angegeben, wie lang denn bitteschön dieser Schaft sein sollte
2. wenn ich direkt im Anschluss an das Bündchen die Ferse gestrickt habe, dann war vorn irgendwie eine Art Beule oder Wulst, wenn der Socken angezogen war.
Beim Schaft hat sich bei mir folgendes eingependelt:
Ich stricke in etwa so viele Reihen, wie ich insgesamt an Maschen aufgenommen habe, so ist der Schaft nicht zu lang und auch nicht zu kurz.
Gegen die "Beule" bin ich auch ganz simpel vorgegangen: im Anschluss an das Bündchen stricke ich noch mal 5 Reihen glatt rechts und beginne dann erst mit der Ferse.
Wie macht Ihr das so? Habt Ihr auch den einen oder anderen Tipp auf Lager?

Sonntag, 30. Mai 2010

mal wieder melden...

... wollte ich mich schon seit einiger Zeit. Allerdings hat mich mein "reales" Leben doch ganz schön in Anspruch genommen.
Wie im letzten Post schon angedeutet, hat es in meinem Umfeld heftig gerappelt und ich musste außerdem akzeptieren lernen, dass wohl auch das 2. Kind auf die Diagnose A. D. H. S. zusteuert. Mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen... aber das haben wir schon beim Großen gut im Griff gehabt und ich hoffe, beim kleinen Löwen wird es auch so gut laufen. Zum Glück ist es bei beiden nicht so extrem - sie sind weder eine Gefahr für sich und noch weniger für andere.
Beim Großen scheint es sich irgendwie "ausgewachsen" zu haben. Er benötigt keine Therapie, keine Medikamente, er ist in seiner Klasse Klassensprecher und über die schulischen Leistungen brauchen wir uns auch keine Gedanken (mehr) zu machen. Ab und an braucht er eine mehr oder weniger dezente Erinnerung, dass doch mal für die Arbeiten gelernt werden sollte, aber kommt, er wird 16, da darf man auch andere Dinge im Kopf haben...
Tja und mit dem kleinen Löwen, da stehen wir erst am Anfang, da wird wieder viel auf uns zu kommen, aber ich bin zuversichtlich, dass er trotzdem ein fröhliches, aufgeschlossenes und glückliches Kind bleiben wird - oder es wieder wird. Denn ich denke, es zehrt ganz schön an einem Kind, wenn es sich zum Klassenclown entwickelt und anders herum die Gefahr besteht, dass er immer zum Schuldigen "gemacht" wird, auch wenn es mal nicht so ist. Zum Glück hat er eine sehr liebevolle Klassenlehrerin.
So, genug ausgejammert!
Auch wenn das Wetter heute echt fies ist, GG hat den Grill an geschmissen und ich muss noch das Eine oder Andere dazu beisteuern.
Naja und meine Bügelwäsche macht sich leider auch nicht allein.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die doch recht kurze Woche!

Freitag, 2. April 2010

Sorry....



... dass es hier so still ist!


Aber in meinem privaten Umfeld hat es dermaßen "gekracht", dass mir nicht so wirklich nach fröhlichem Schreiben war und ist. Ich hatte noch nicht einmal Lust zu stricken, was ja schon was heißt.


Aber ich denke, so langsam habe ich mich berappelt, mein Patenonkel hat seine Herzklappen-OP auch gut überstanden und meine Eltern sind kräftig bei der Planung für ihre goldene Hochzeit.
Aber ich wollte noch 2 Fotos aus dem März nachreichen:
Die erste Märzwoche war ich in meinem Lieblings-Nordseebad Dangast und da ist die Stadt Varel mit ihrem Hafen auch nicht weit. Naja und wenn man dann bei Aal und Krabbe lecker essen geht, dann kann man bei passendem Wetter so einen Ausblick genießen:
... und auch wenn ich den Schnee wirklich leid bin, finde ich das Foto immer noch schön.
Ja und dann habe ich noch dieses Boot entdeckt und an sofort an eine Mitbloggerin gedacht...
da war noch Ebbe und die Boote lagen noch im Schlick.
Und wenn man sowiso schon da ist, kann man natürlich auch noch hier reinschauen und wo ich ja auch immer wieder gerne vorbeischaue ist hier.
Das Ammerland-Geschirr und ich, das ist inzwischen schon eine alte Liebe: fast 30 Jahre! Ich habe mich schon als Teeny in dieses blaue Geschirr "verguckt" und bin es auch nie leid geworden. Die beiden verschiedenen Grau-Töne finde ich inzwischen auch interessant und auch wenn man alle 3 Farben miteinander mixt, sieht es nicht zusammengewürfelt aus - finde ich jedenfalls.
Und eben auch noch entdeckt: bei Buinette gibt es eine Nähmaschine zu gewinnen, schaut mal nach: Gewinnspiel
So, in diesem Sinne wünsche ich Euch schöne und erholsame Feiertage!

Mittwoch, 3. Februar 2010

auch das noch...

....http://www.wlz-fz.de/WLZ-FZ/Lokales/Landkreis/Mittwoch-faellt-die-Schule-aus
Mensch, nach 2 Tagen vom Arzt verordneter Bettruhe kann ich so langsam wieder aus den Augen schauen und hier das Eine oder Andere erledigen und nun ist auch noch Kinderbespassung angesagt.
Mein Kleiner, der freiwillig niemalsnicht um diese Uhrzeit aufsteht, sitzt hier neben mir und erzählt und erzählt. Wunderbar!
Aber was solls! Dank Antibiotika und stetiger Schmerzmittel könnte ich inzwischen wieder Bäume ausreissen *gg* - aber im Ernst, letzte Woche, als der eine Zahn vorbereitend aufgebohrt wurde und sich prompt entzündet hat, ging es mir eindeutig viel schlechter! Die Entzündung ist nun rausgeschnitten und bis auf etwas Wundschmerz geht es mir prima.

Ich wünsch Euch was!

Mittwoch, 27. Januar 2010

Nachtrag...

So, ich war ja noch Fotos "schuldig":
Hier seht Ihr die gespannten Stulpen, passend zu einem der Wave of Color. Sehen irgentwie wie kleine Deckchen aus, oder? Naja, wenn da nicht noch was in der Mitte wäre jedenfalls.

Quelle: Knitting Delight (Anmeldung erforderlich)

Und hier ist der blau-schwarze Möbius. Irgentwie hab ich ihn diesmal komisch gespannt - aber er gefällt mir trotzdem. Leider hat hierbei der Wollrest nicht für passende Stulpen gereicht. Schade!
Quelle: Knitting Delight (Anmeldung erforderlich)
Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche!


Sonntag, 17. Januar 2010

Es ist ja nicht so, ...

... dass ich nur noch erwerbstätig bin oder, noch schlimmer, untätig hier rumsitze *gg*
Einen Möbius Wave of Color in blau-schwarz habe ich noch gestrickt - der ist aber noch nicht gespannt und so kann ich ihn noch nicht zeigen. Ebenso wie ein Tuch für eine Dame aus dem Strickkreis. Aber wenigstens etwas kann ich hier zeigen:
Armstulpen passend zum Möbius Wave of Color - die Anleitung gab es bei der Yahoo-Gruppe Knitting Delight. Die Spitze ist hier auch noch nicht gespannt.
Armstulpe Wave of Color, Quelle: Knitting Delight (Anmeldung erforderlich)
Armstulpe Wave of Color, Quelle: Knitting Delight (Anmeldung erforderlich)
Und dann sollten es noch Socken für mich werden. Die ersten in diesem Jahr überhaupt. Naja, sie sind mir zu groß. Die Wolle ist mit Ostereifarben (blau und grün) gefärbt und der Schaft ist ein einfaches re-li Muster, was alle paar Reihen wechselt, meine Art von Ferse und eine Bandspitze. Nix aussergewöhnliches halt.

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag!