Sonntag, 25. Dezember 2011

Erinnerungen - oder wie ich zu Katzen kam

 Hier sind ein paar Fotos aus den ersten Tagen mit unseren neuen Mitbewohnern
Ich sehe Dich!
Ich war´s nicht


soooo müde
Mog sitzt immer noch gerne auf der Trppe, wo er alles im Blick hat, Tigger leistet ihm manchmal Gesellschaft. Aber nun zu meinenr Überschrift:

Ich mag Katzen, irgendwie schon immer. Auch wenn ich mit Hunden groß geworden bin. Aber ich wollte schon immer Katzen haben.
Nachdem nun die Beiden hier eingezogen waren, hatte ich immer mal, wenn ich den Mog angeschaut habe, das Gefühl, diese Situartion kenne ich, das kommt mir bekannt vor. Aber diese Erinnerungen waren sehr schwammig, fast nicht greifbar. Also habe ich  gesucht, meine Eltern gefragt, wo kann ich als Kind Kontakt zu einer schwarz-weißen Katze, bzw Kater gehabt haben? Uns ist nichts eingefallen. Bis mir eine Geschichte eingefallen ist, die meine Oma gerne erzählte. Ich muss so um die 1 - 2 Jahre alt gewesen sein und den Mittagsschlaf bei meiner Großtante gemacht haben. Als sie nach mit geschaut haben, saß ich im Bett, eine Tafel Schokolade in der Hand "komm, Meckie, komm". Wie sah Meckie aus???? Meine Mutter konnte es nicht sagen. Mein Onkel schon: schwarz, komplett schwarz. ABER es gab da noch einen Kater, der nie erwähnt wurde, der war schwarz mit einem weißen Lätzchen....
Ich mag Katzen und speziell Kater....

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein schönes Weihnachtsfest!

Sonntag, 18. Dezember 2011

mal melden

Hallo ihr Lieben,

inzwischen ist so viel Zeit seit meinem letzten Post vergangen. Die Miezen haben sich eingelebt, wir haben uns auch an die beiden lebhaften Aufmischer gewöhnt und ich kann mir langsam verzeihen, dass ich den Kater Miezie zu seinem letzten Tierarztbesuch gebracht habe. Denn, egal, wie richtig es war, egal, wie viel Schmerzen ich ihm damit erspart habe und was ich mir noch so alles immer wieder vor Augen gehalten habe, ich habe mich unheimlich schwer damit getan. Ein Leben ist wertvoll!
Und wenn sich dann noch ein paar anderen Baustellen des Lebens einfach nicht beenden lassen, dann wird es einfach Zeit, Ruhe zu bewahren, Proritäten zu setzen und sich auf das jeweils Nötigste zu konzentrieren.

Und das mache ich jetzt.
Leben!
Einfach jetzt im Moment!

Die Zeit mit denen verbringen, die einem wichtig sind und auch den Mut haben, zu denen "nein" zu sagen, die einen belasten, die einen runter ziehen. Auch wenn es die Familie betrifft. Oder gerade dann. Ich vertrage mich nicht, "weil doch Weihnachten ist", ich gewähre auch kein stillschweigendes Akzeptieren, ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob ich eine Entschuldigung annehmen könnte, wenn sie denn kommen würde.
Aber so ist Weihnachten das, was es sein soll: ein Fest der Liebe und wir werden die Zeit mit denen verbringen, die wir mögen, so wie sie sind und die uns mögen, so wie wir sind!

In diesem Sinne wünsche ich Euch besinnliche friedliche Tage, auf dass Ihr die Zeit mit denen verbringen könnt, die Euch am Herzen liegen!

Samstag, 22. Oktober 2011

Katzenalarm...

Nachdem mich keiner mehr früh Morgens oder auch nach der Arbeit begrüßt hat, ich aus dem Keller hochkomme und keiner wartet oben an der Treppe um dann den Kopf in meine Hand zu legen, keiner weckt mich mitten in der Nacht, weil er "dringend" raus muss... das war kein Zustand! Zumal mein kleiner Löwe kaum hier zu Hause sein mochte "hier erinnert mich alles an Miezie".
Nun ja, ich war dann beim örtlichen Tierschutzverein auf der Homepage und habe mich promt in einen Kater "verguckt". Wie immer, nicht so die einfache Lösung, nein, das Katerchen ist sehr scheu und ängstlich, schmusen, kraulen oder spielen, daran ist noch lange nicht zu denken. Aber er musste es einfach sein!!!! Da ich sowiso 2 Katzen wollte, haben wir noch ein Katzenmädchen mitgenommen, dass ihm vorleben kann, wie toll Kater mit seinem Dosenöffner schmusen und spielen kann. Ich hoffe, das klappt, denn im Moment mag er keine Gesellschaft, auch noch nicht von einer quirligen Mieze.

Ach so, Fotos gibt es später irgendwann einmal, wenn sich der Herr nicht mehr in den Ecken versteckt.

Kennt eine von Euch die Geschichten vom Kater Mog? Meine Jungs haben sie geliebt und auch wenn das Katerchen schwarz-weiß ist, haben wir ihn Mog genannt. Irgendwie passte das.
Beim Mädchen war das schwieriger, bisher haben wir uns halbwegs auf Tigger geeinigt. Sie ist fast komplett getigert und doch recht lebhaft und vor allem eines: NEUGIERIG!!!
Und so habe ich wieder einen Kater mit "Charakter", der sehr eigen ist und mein kleiner Löwe hat eine Fellnase, die sich freut, wenn er mit ihr spielt, schmust und, wenn die Erinnerunungen zu sehr drücken, ein Fell zum reinweinen.

Aber ich vermisse trotzdem meinen Schmusekater!!!

LG, suse

Dienstag, 18. Oktober 2011

...

Schlafe gut, mein schöner Schmusekater....

Montag, 17. Oktober 2011

Die geschenkte Zeit...


... ist leider bald um. Mein kleiner Löwe ist noch bis Mittwoch im Urlaub und dann steht uns der traurige Gang bevor. Aber der Schmusekater wird immer weniger - als ich eben die Fotos zusammengestellt habe ist es mir noch deutlicher aufgefallen, die Tumore sind jetzt mehr als deutlich, auch von weitem, zu sehen und er frisst kaum noch. Die Futtermenge, die er früher an einem Tag weggeputzt hat, die reicht jetzt fast 3 Tage.
Ich hatte sowiso in den letzten Monaten das Gefühl, dass der Kater nur noch "für" den kleinen Löwen lebt. Er ist dem Kind kaum von der Seite gewichen und hat in den letzten Tagen, wo der kleine Löwe nicht da ist, sehr abgebaut.
Aber ich will nicht, dass er sich quält und ich glaube, die Zeit ist reif, um Abschied zu nehmen.
Mir graut davor, es dem kleinen Löwen zu sagen, auch wenn er es schon lange weiß: es ist nur noch geschenkte Zeit....

Traurige Grüße

Sonntag, 25. September 2011

wieder da....

... angeschlagen, reichlich verschwollen und noch bis zum 8.10. krankgeschrieben bin ich seit gestern wieder zu Hause. OK, keine körperlichen Anstrengungen und was sonst noch nach so einer OP vorgeschrieben ist...
ABER: alles gut gelaufen und nach dem ersten Schock "ich weine Blut" war ich wirklich schnell wieder halbwegs fit. Ab und an bekomme ich einen Eindruck, wie toll ich dann mal Luft durch die Nase bekommen werde, wenn auch die Röhrchen raus sind und alles verheilt ist und ich kann jetzt schon sagen, dass ich es sofort wieder machen würde.
Und wenn ich wirklich "nebenbei" meine Migräne losgeworden bin....
Ach so, ich habe meine Nasenscheidewand begradigen lassen, "nebenbei" ist auf dem CT von Nase, Nebenhöhlen usw aufgefallen, dass ich einen "Sporn" in der Nase hab (sowas wie ein Fersensporn, halt nur in der Nase). Dieser Sporn kann Migräne auslösen.....
Und nun hab ich eine hoffendlich gerade Nasenscheidewand und bin diesen Sporn los.
Also, bis dann!

Sonntag, 28. August 2011

und hier kommen die Socken

 Naja, es sind nur 5 Paar:

 Von links nach rechts Gr. 37/38, Gr 38, Gr 39, Gr 39 und dann noch die Gaudete in Gr 39/40

Die lilanen und die grün-bunten Socken sind aus einer meiner letzten Färbeaktionen.

Hier noch einmal die Lilanen etwas näher, dabei sieht man auch die Farben von dem kleinen Paar ganz links besser,  die sind ja nicht einfach nur rosa....
Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche!

Dienstag, 23. August 2011

nur weil ich...

 ... arg blogfaul war, bedeutet das nicht, dass ich nix gestrickt habe...

Ich habe zwar nicht alles geknipst, was ich so gestrickt habe, aber das eine oder andere Stück kann ich Euch zeigen.

So wie diesen Schal/Wrap: Taygete
gestrickt aus 200g Sockenwolle ist sie echt riesig geworden, so richtig um sich einzuwickeln

Quelle: Taygete
Hier noch einmal ein Detailfoto von der Spitze:
Quelle: Taygete
und hier noch einmal, wo sie 2x zusammengelegt ist

Quelle: Taygete
 Warum ich SIE schreibe? Wikipedia

Dann, altbewährt und immer wieder gern gestrickt, weil doch immer wieder anders:
Einen Fichu aus der Magico von Lana Grossa

Quelle: Hildas Kreativblog
 Hier mal ein Foto von der Spitze, kommt der Farbverlauf nicht schön hin?
Quelle: Hildas Kreativblog

 Von der Marella habe ich leider kein besseres Foto

Quelle: Marella
 Und dann bin ich auch meinem innreren Lemming gefolgt und habe einen Hitchhiker genadelt:

Quelle: Hitchhiker

 Hier sieht man die Farben etwas besser:

Quelle: Hitchhiker
So, das war es für heute, Socken habe ich natürlich auch noch gestrickt, da kommen später noch ein paar Fotos.

Dienstag, 31. Mai 2011

endlich einmal

keine neuen Katastrophen...

Pädaudiolgie ist ein Begriff gewesen, den ich erst einmal nachschlagen musste und den ich inzwischen flüssig aussprechen kann. Hmpf! Aber, wie oben schon erwähnt, keine neuen "Katastrophen". Also ohne Befund! Ok, andere Dinge haben sich bestätigt, aber da arbeiten wir ja dran.

Ich wünsche euch allen einen schönen Dienstag und drückt Eure Kinder!

Sonntag, 22. Mai 2011

Eigentlich....

wollte ich ja endlich mal die Wolle zeigen, die ich schon von einiger Zeit gefärbt habe. Aber ich muss gestehen, ich habe immer noch keine Fotos gemacht.
Dafür habe ich aber letzte Woche schnell zur Knipse gegriffen: neben an ist eine Streuobstwiese, die als Weide genutzt wird und ich hatte Anfangs Schwierigkeiten, den kleinen Kerl mit der Kamera einzufangen:

ich renne...
 ich springe...
 ich schaue...
 wer knipst mich denn da?

 das alles macht soooo hungrig!
Ich glaube der kleine Kerl war an dem Tag frisch auf diese Weide gekommen. Er war nur am springen, galloppieren, bocken... das pralle Leben halt!

Ich wünsche Euch einen schönen sonntag Abend!

Mittwoch, 4. Mai 2011

Knoblauchsrauke

Jedes Jahr, wirklich jedes Jahr passiert mir folgendes:

Ich sehe die Knoblauchsrauke blühen und ärgere mich maßlos!

Warum?

Weil sie, wenn sie blüht, nicht mehr nach Knobi schmecken soll. Und seit Jahren (mindestens 8 Jahre sind es), werde ich regelmäßig da dran erinnert, wenn das $%"§$!§ Zeug blüht!

Hat eine von Euch schon einmal etwas mit ihr gemacht? Ich jedenfalls übersehe die Rauke regelmäßig so lange, bis sie blüht. Und dann ärgere ich mich!

Aber vielleicht kann man sie ja auch noch nach der Blüte verwenden, jedenfalls habe ich im Netz ein paar Hinweise gefunden.

So, nun mache ich Abendbrot und verziehe mich schmollend (*gg*) hiermit aufs Sofa.
So!

Freitag, 22. April 2011

Bestickte Ostereier?

Ja, das gibt es und zwar hier - ich finde die Idee garnicht so schlecht und die Eier sehen auch hübsch aus!

Allerdings würde ich zum Üben eventuell Eier aus Plastik vorziehen...

Ich wünsche Euch ein sonniges und schönes Osterfest!

Sonntag, 10. April 2011

Endlich!

Fast ohne Kommentar.
Das war das vorherrschende Thema auf der Konfirmation letzes Jahr, ich denke oft an sie.

gefärbt, gestrickt und

 ein Tuch muss ich noch nachreichen. Der Fichu ist schon länger fertig und längst bei seiner Trägerin angekommen.
 Quelle: Hildas Kreativblog

Dann hätte ich da noch einen Einzelsocken und einen angestrickten nach Art der Mojo-Socks (Ravelry-Link)

 Cordula hat sich blaue Socken gewünscht und ich war mir nicht sicher, welche der beiden Knäuel besser passt. Cordula, die Wolle, aus der der fertige Socken ist, ist härter, dafür ist die Ringelwolle irgendwie "schlabbriger" und hat in Natura einen deutlichen Graustich (das, was auf dem Foto hellblau erscheint, ist in Wirklichkeit grau mit vielleicht ein wenig blau).
Und dann habe ich gestern noch gefarbferkelt, nur so ein ganz klein wenig, Milkibeads hat sich handgefärbte Wolle in Sockenwollstärke gewünscht. Und "nur" so 2 Stränge ist doch langweilig *g
Sie trocknen noch ein wenig vor sich hin - bevor ich sie auswasche lasse ich ihnen die Zeit, 1x komplett durchzutrocknen, das soll für die Haltbarkeit und die Farbstärke besser sein.

Also hier sind alle auf einen Blick:


Die blaumelierte Sockenwolle, irgendwie ist da ein Faden mit versponnen, der keine Farbe annimmt, aber hat auch etwas. Oben ist die Wolle wirklich so hell, das kommt nicht von der Sonne.
 Dann ein hellblau-weißer "Restfarbestrang"
 In das Orange habe ich noch etwas rot gemischt, der rote Glitzerstrang ist dabei herausgekommen, schade man sieht es nur mit ein wenig Phantasie...

Und hier kommen die beiden 200g-Stränge für Milkibeads:
1x in blau-grün....
 und 1x in gelb-orange. Im Moment sind die Farben leuchtender als auf den Bildern, morgen werde ich die überschüssige Farbe auswaschen und dann bin ich gespannt auf das Endergebnis.
Und mir fällt gerade auf, ich hatte doch noch ein Foto von der grünen Wolle gemacht.... das ist irgendwie weg. Aber auch der grüne Strang hat diesen helle Faden und ist nicht gleichmäßig gefärbt, genau wie der Blaue.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntagabend!

Sonntag, 3. April 2011

gesammelte Werke

... will ich heute mal zeigen. Es ist ja nicht so, dass ich hier untätig bin *g*
 Dann fangen wir mal mit den Socken an, bei denen ich eine sehr geteilte Meinung zu habe:
Socken, nach Art der Mojos (Anleitung bei Ravelry) in Gr 42/43. Geteilt deswegen, weil ich die just in der Zeit angeschlagen habe, als in Japan das Erdbeben los ging mit den allseits bekannten Folgen. Die Wolle ist eine gut abgelagerte Selbstfärbung mit schwarz, rot und blau - genau die Farben die auf den Flutbildern immer wieder zu sehen waren. Wenn ich diese Socken ansehe, denke ich immer wieder an das Grauen, was ich bei den Fernsehbildern empfunden habe. Unbeeindruckt davon hat mein Mann sie adoptiert.

 Als nächstes fröhlichere Socken: Stinos (Stink normale Socken) in glitzrigem lila-pink in Gr 39
 dann noch aus einem graublauen Wollrest Babysöckchen
 und zu guter Letzt noch kunterbunte Babyschuhe, mit langem Krempelrand. Ich bin ja der Meinung, bei den kleinen Erdenbürgern rutschen die Schühchen nicht so schnell von den Füßen - im Gegensatz zu den Söckchen.
 Alle gezeigten Socken und Schühchen sind mehr oder weniger meine Eigenkreationen, die Männersocken an diese Anleitung angelehnt Mojo Socks, die Babyschuhe habe ich wie in dieser Anleitung (^.^ meine *gg*) nur ohne Rüsche gestrickt.
Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag!

Montag, 21. März 2011

Alle Jahre wieder?

Gestern, es scheint wunderbar die Sonne, bin ich so leise am Schimpfen:
"Schon wieder alles so staubig, ich habe doch erst gestern erst gewischt, gesaugt... wo kommt denn das alles her?..."
Da kichert mein Mann hinter mir "Das sagst Du jedes Frühjahr!"
Okay, wenn er das sagt, dann ist es wohl so.
Geht es Euch auch so? Die Sonne scheint so wunderbar, der Himmel ist blau, ... und die Scheiben sind dreckig, die Sonne leuchtet in Ecken, die man im ganzen Winter nicht so wirklich angeschaut hat - zumindest sehen die so aus - und dabei will ich viel lieber raus, ins Beet, wühlen, Erde spüren.
Frühling, alle Jahre wieder!

Sonntag, 20. März 2011

Ich bin...

vorgestern habe ich einen langen Post zu all dem geschrieben, was zur Zeit die Welt bewegt, was mich bewegt: Japan.
Leider ist er nie "draußen" angekommen. Aber bei Kiki Tomato habe ich einen schönen Beitrag gefunden, der vieles wiederspiegelt, ohne politisch zu werden:
Kiki Tomato: Ich bin...

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Tag, egal was er auch bringen mag.

Freitag, 4. März 2011

Eigentlich...

hängt ja mein Herz am Stricken. Nähen, das ist nicht so ganz meine Welt. Ich besitze zwar schon lange eine Nähmaschine, aber bis auf Hosen flicken mache ich nicht viel damit. Als Teeny habe ich mal eine Patchwork-Tagesdecke mit einer alten Tretnähmaschine genäht.
ABER, seit letztem Jahr bin ich stolze Besitzerin einer Stickmaschine, ok, auch damit fabriziere ich vor allem Flicken für meinen kleinen Sohn, ein paar Übungstücke (T-Shirts) habe ich auch schon fabriziert. Als ich das 1. mal etwas über Overlook-Maschinen gelesen habe, hab ich nur so gedacht "Wer braucht denn so was?"...Später habe ich mich dann doch noch einmal damit auseinander gesetzt und fand es doch interessanter. Inzwischen habe ich mir eine runtergesetzte zugelegt, die aber noch in ihrer Verpackung schläft. Weil, so eine Stickmaschine, die braucht doch auch mal etwas mehr Futter als Flickenstoff, oder?
Dazu muss ich sagen, dass ich mit einer sehr kreativen Mutter groß geworden bin, die gerne und viel genäht hat. Meine Tante, Näherin von Beruf, hat mein Abschlussballkleid genäht, meine Oma hat mich und meine Schwester bestrickt - meine Mutter hat die Stricksachen zum Teil noch bestickt, oder einfache T-Shirts für uns bemalt. Meine Mutter wollte Modedesignerin werden, aber sie sollte "etwas vernünftiges" lernen und so wurde sie halt Sekretärin, hat ihre Kreativität privat ausgelebt und vieles an mich und meine Schwester vererbt. Wobei ich immer sage, meine Schwester ist "die Kunst" und ich "das Handwerk".
Aber das Nähen hat mich nie wirklich los gelassen, an Stoffen kann ich, wie an Wolle nur schlecht vorbei gehen und ich werde mich jetzt noch einmal da dran versuchen.
Mal sehen, ob ich auch mal etwas vorzeigbares produziere...

Ich wünsche euch ein schönes und kreatives Wochenende!

Samstag, 19. Februar 2011

Einen halben Regenbogen...

... habe ich gestrickt. Finde ich jedenfalls. Aber seht selbst:

Ein Multnomah, zumindest so in den Grundzügen bin ich der Anleitung gefolgt. *gg*
Ich mag die Kombination von langen Farbpassagen und dem Pfauenfedermuster. Das Tuch ist noch ungespannt, weil ich mich nicht entscheiden kann: Soll ich das Tuch so lassen, oder ribbeln und dann praktisch ohne den kraus rechts gestrickten Teil noch einmal stricken? Das Muster und die Farbwechsel kommen jetzt so gut hin...
Aber nachfolgend noch 2 Detailfotos, wo man beides gut erkennen kann: kraus rechts + das Pfauenmuster mit seinen Wellen.

Das Garn für das Tuch ist übrigends  Tosca Light von Lang. 55% Schurwolle, 45% Acryl, LL 400m/100g. Sie ist wirklich schön weich und lässt sich gut verstricken - mich hat die Lauflänge in Verbindung mit den langen Farbpassagen gereitzt und ich bin nicht enttäuscht worden.

Und was hier als rosa Deckchen rüberkommt ist in Wirklichkeit der Prototype vom Amphitrite Carpelet 


Hier noch einmal ein Detailfoto


Mit der doch recht dünnen Baumwolle wird es sehr weich und fluffig. Mal sehen, wenn es so wird, wie geplant kann ich mich mal wieder an die Färbetöpfe bewegen und ein wenig farbferkeln. Da freu ich mich schon drauf!

Dienstag, 8. Februar 2011

gesammelte Werke...

 ... zeige ich heute mal.
Da wäre das 1. Paar Socken, was ich dieses Jahr gestrickt habe:
Männersocken, Gr 44
20 Reihen Bündchen 2re/2li, weiter mit 4 re/1li, Ferse so wie ich sie immer mache, der Fuß glatt rechts.

Quelle: eigene Idee
 Dann der 2. Schal für dieses Jahr, wieder einmal Just Enough Ruffles und diesmal komplett nach der Anleitung. Leider übe ich noch mit dem Fotoapparat, die Farben kommen nicht richtig rüber: 


Dann das 2. Paar Socken von diesem Jahr, der erste ist ja schon bekannt ;o)
Leider sieht man hier den Lurexfaden nicht.
Größe 38/39, ohne besonderes Muster
Quelle: eigene Idee

Und weil ich mich nicht so richtig entscheiden kann, was ich so als nächstes stricken soll, verwerte ich meine Reste:
Babysöckchen! Beim fotografieren hatte ich irgendwie einen komischen Winkel und so sind sie nicht so gut getroffen - aber schön bunt sind sie, oder?

40 Maschen, richtige Ferse, knapp 11cm lang und 19g "schwer"

Quelle: eigene Idee

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche!

Nachsatz: das nächste Paar Babysöckchen in dunklem Blau ist fast fertig.... :o)

Sonntag, 23. Januar 2011

*glitzer glitzer, blink blink*

Am Freitag habe ich ein Woll-Päckchen bekommen - von hier: Supergarne
Ich wollte einfach mal die Wolle mit Lurex ausprobieren und überhaupt bin ich ja bei Wolle recht "anfällig" *gg*
Auf alle Fälle durften 6 Knäuel mit Glitzer bei mir einziehen, 5 seht Ihr auf dem 1. Foto unten.
Jewils 2 Knäuel in Rottönen, türkis-grün-lila und dann wollte ich noch etwas bunteres haben, das ist dann blau-grün-orange-lila, dazu aber gleich mehr unten. 

Und dann noch ein Detailfoto, damit man "den Glitzer", äh Lurexfaden ein wenig besser sieht *gg*


Und hier kommt dann das Knäuel, welches ich schon angestrickt habe. Eines vorweg, den Lurexfaden merkt man beim Stricken nicht und die Wolle ist weich und nicht kratzig, also wirlich ok. Nur das mit dem Farbverlauf, bzw. dem Rapport... als ich den 1. Socken fertig hatte, hab ich mich gefreut: Super, da brauche ich nix oder nur sehr wenig abwickeln, um gleiche Socken zu bekommen....


.... ok, kommt wohl nicht sooooo ganz hin. Irgendwie fehlt beim 2. Bündchen das Orange zwischen dem Blau und dem Lila. Was lerne ich (mal wieder) da draus? Genau, vor dem Stricken erst einmal das Knäuel umwickeln! Da findet man wenigstens vorher die eventuell vorhandenen Knoten (habe ich ja ein Händchen für), dünne Stellen oder, wie hier, erlebt man keine Überraschung beim Rapport.
Aber ich finde, handgestrickte Socken sind Unikate und da müssen beide nicht zwingend gleich sein, oder? Immerhin hatte ich keinen Knoten ... komisch, bei den teuren, sogenannten Markengarnen habe ich öfters und mehr Knoten, dünne Stellen o.ä. als bei Garnen, wo ich allein vom Preis her keine hohen Erwartungen habe. Vielleicht sollte ich mir das mal aufschreiben und versuchen, eine aussagekräftige Statistik aufzustellen.
Aber nicht heute!

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Restsonntag und dann einen guten Start in die neue Woche!



Donnerstag, 13. Januar 2011

SOS-Kinderdörfer finde ich gut...

und ich finde es einfach gut, dass Kinder aufgefangen werden können, dass es Frauen und Männer gibt, die bereit sind, sich um "fremde" Kinder zu kümmern und somit für diese Kinder ermöglichen ein Familienleben kennenzulernen.

preis.de veranstaltet die Weihnachtsaktion bloggen & helfen (ok, ist nicht mehr so ganz Weihnachten, aber ich hab es eben erst gesehen) und für jeden Blog, der mitmacht werden 5€ gespendet. Das wollte ich gerne unterstützen. Ok, etwas gewinnen kann ich auch, aber da ich bei so etwas eh nie Glück habe.... zählt die Spende!


Preis.de

Mittwoch, 12. Januar 2011

Noch ein frohes neues Jahr!

Die 2. Arbeitswoche ist noch nicht ganz rum, da kann man doch noch seine Wünsche loswerden, oder?
Ich wollte noch das letzte Zuch von 2010 und das erste Tuch 2011 zeigen. Beide aus auberginefarbiger Wolle, 100% Merino.

Hier das letzte Tuch aus 2010, das Muster altbekannt und immer wieder gerne gestrickt: ein Fichu mit Blätterkante

 ein Detailfoto:

Und, neues Jahr, neues Tuch!
Die Wolle hat in etwa die passende Lauflänge und da konnte ich nicht wiederstehen,
das Tuch Anjeli (oder hier bei Ravelry) hat mich wirklich gereizt und ich werde es bestimmt noch 1x stricken.

 Ein Detail von dem Blatt oder Blüte
und ein Detail von der Spitze
Auf den Bildern, wo jeweils das ganze Tuch zu sehen ist, habe ich eine Packung Taschentücher mitgeknipst - damit Ihr mal sehen könnt, wie groß sie sind.
Es ist wirkich schwer, die Farbe der Tücher bei diesen Lichtverhältnissen einzufangen, es ist wirklich ein tolles Aubergine, ich finde, auf dem letzten Foto sieht man es so halbwegs.