Freitag, 26. Juli 2013

Ich habe zwar einen Button gesetzt, aber irgendwie stelle ich mich grad ein wenig Computerblond an.

Falls jemand mag:
Follow my blog with Bloglovin

Und nacher muss ich endlich mal ein paar Fotos sichten. Ich stricke zwar im Moment kaum, aber so ein paar Socken sind zwischendurch mal fertig geworden.

Bis dann ;)

Samstag, 13. Juli 2013

Sachen gibt es....

... gleich am 1. Abend im Urlaub bin ich auf meiner 1. Hunderunde mehrfach angesprochen worden:
"ist er das?" "Ist das der weiße Schäferhund?"
Großes Fragezeichen meinerseits. Aber dann habe ich es erzählt bekommen, was ein paar Wochen zuvor in der Zeitung stand: es wurde doch tatsächlich versucht, so einen Weißen in Dangast zu stehlen! Hier ist der Link zum Bericht und einem Phantombild.
Ich habe den Bericht eben erst gelesen und gesehen, dass es sich da ja um einen Welpen handelte - wenn meiner ernsthaft gebissen hätte...
Trotzdem, da gestalten sich die Spaziergänge mit dem Hund erst einmal nicht sehr entspannend. Aber so mit der Zeit ging es und wir haben viele nette Hunde und Hundebesitzer getroffen.

Dienstag, 11. Juni 2013

Was passiert mit den Tieren beim Hochwasser?

Das habe ich bei Ravelry gefragt und u.a. folgenden Link bekommen:

Vergessene Vierbeiner Hochwasser 2013

Ich glaube, da wird die Hilfe ganz gut organisiert.

Die Frage nach den Tieren hat mich doch einige Zeit beschäftigt. Ebenso wie die Frage "was kommt danach?"
Denn wenn über Hochwasser berichtet wird, dann immer nur, wenn es aktuell ist. Aber ich glaube, die Aufräumarbeiten danach sind viel schlimmer, denn dann steht man nicht mehr so unter Strom, dann puscht kein Adrenalin mehr.

Ich wünsche allen eine helfende Hand, wo immer sie auch benötigt wird!

Samstag, 18. Mai 2013

EU Saatgutverordnung...

und die Auswirkungen...
Ich finde es sehr erschreckend, was da in den Köpfen einiger weniger "rumspukt".
Was ist mit den alten Obst- und Gemüsearten? Wie verhält es sich mit dem Saatgut, was für viel Geld in atomsicheren Tunnel verwart wird, um die "Genvielfalt" zu erhalten?

Aber lest mal hier oder hier. Mitmachen beim Protest kann man z. B. hier oder hier.

Denn wenn ich überlege, wie schön es doch ist, sich Samen oder auch Pflanzen über das Netz zu bestellen, auch inzwischen recht ungebräuchliche, wie soll das werden? Wie wird es z. B. mit den alten Tomatenpflanzen, die es regional angepasst noch manchmal gibt. Wie sieht es aus, mit den Färbepflanzen, die eben nicht mehr gebräuchlich sind, die man aber als Hobbyfärber gerne ausprobieren und nutzen will?
Was ist überhaupt mit den Sorten, die keinen großen Gewinn bringen, aber trotz allem einen kleinen Markt haben?

Wie so viele Andere sehe ich hinter dieser Verordnung nur wieder die Intressen einiger Großer, wie sie ihren Gewinn optimieren und unliebsame (Klein-)Konkurrenten ausschalten wollen aber sonst erschließt sich mir keinerlei Sinn da drin.

Donnerstag, 16. Mai 2013

Bis vorhin ...

 .... war Frühling


... ich hatte noch Blumen gepflanzt, die "Indoorpflanzen" umgetopft und noch draußen stehen lassen...






Aber bis auf die Blumen ist hier nix passiert - aber die Feuerwehr ist schon "nach weiter oben" ausgerückt und wenn ich ins Tal runterschaue, dann sieht der Hof da unten ganz schön rot aus - normal ist das Asphalt, also dunkelgrau. Wenn das rötliche nicht aus Blättern, Ästen und altem Laub besteht, dann ist das unser "schöner" roter Lehmboden, der lässt sich so wunderbar aus den Sachen rauswaschen, trocken ist er hart wie Beton, aber Rosen mögen ihn. Wein auch-
Ich wünsche allen trockene Keller, Häuser und Wohnungen!

In der Nachbarschaft war es wohl schlimmer 112-Magazin

Samstag, 11. Mai 2013

Spaziergang

am Wochenende stehe ich meist fast so früh auf, wie in der Woche - mit dem Unterschied, dass ich vor mich hintrödel um mich dann mit ein paar anderen Frauen zwischen 1/2 8 und 8 Uhr zum Spaziergang zu treffen.
Heute war ich früh dran und habe ein paar Fotos gemacht. 2 davon wollte ich Euch zeigen:

Auf dem unteren Bild wartet Ray auf die anderen - sieht aus, wie gestellt, oder?
Schade, das 1. Bild verliert einiges durch die Verkleinerung. Im Original sieht man jeden Wassertropfen - einfach wunderschön so in der Morgensonne.
Das sind die kleinen Glücksmomente, wo ich dann weiß: dafür bin ich aufgestanden!

Ich wünsche Euch ein wunderbar entspanntes Wochenende!

Mittwoch, 20. Februar 2013

10 Jahre...

ist es nun her, dass Du gegangen bist. Wir hatten 3 Tage Zeit, uns in Ruhe zu verabschieden, uns mit dem Gedanken abfinden zu können, dass Du gehen wirst. Es war trotzdem schwer.
Genau so, wie die Tatsache, dass Opa ab Deinem Todeszeitpunkt nicht mehr geredet hat. Mit niemanden. Es hatte ihm doch keiner gesagt, dass Du gegangen bist.
Aber ich bin fest davon überzeugt, er wusste es. Wie auch immer, aber er wusste es.
Denn warum sollte er knapp 25 Stunden später gehen, ohne ein Anzeichen, ohne eine Wahnung? Er hatte nur noch auf die Mama gewartet, wie Du auch.
Ich denke so oft an Euch - sei es ein tolles Strickmuster, sei es Ravelry (Du wärst begeistert gewesen), wenn ich an Eurer alten Wohnung vorbei fahre, wenn ich am Helenenheim vorbei fahre... wenn mein Großer wieder den "Beamten" rauskehrt - im Ernst, ich er ähnelt in so vielen Dingen dem Opa, aber das sind Züge, die sich erst bei einem jungen Erwachsenen, der er ja nun ist, zeigen.

Jedes Sylvester denke ich da dran, wie wir von dem Dachfenstern der Commerzbank die Raketen beobachtet haben, wenn ich eine Straßenbahn höre, denke ich an Duisburg. Auch wenn Ihr später hierher gezogen seid und ich hier auch viele Erinnerungen habe, die Duisburger sind etwas besonderes für mich. Tante Anna besuchen, einkaufen gehen aus dem Fenster schauen und die Stadt beobachten und vor allem Dir beim Kiosk "helfen", ach ja, Pfennigrollen machen fand ich auch immer toll.
Liebe Oma Tine, vielen Dank für die schönen Erinnerungen!

Donnerstag, 3. Januar 2013

Mein Sylversterkrimi - oder so!

Ich hoffe, Ihr hattet ein Sylvester, was genau so verlaufen ist, wie Ihr es wolltet. Egal ob ruhig, Party, laut oder leise...
Unsere Sylvesternacht verlief zunächst genau so, wie gedacht:
Mann + kleiner Sohn haben ein wenig "geballert", ich war drinnen bei den Fellnasen. So gegen halb eins musste mein kleiner Löwe noch einmal raus, er hatte etwas liegen gelassen. Ray ist mit raus und mein kleiner Löwe hat die Tür hinter sich zugezogen, es war ja auch inzwischen ruhig hier oben. Kaum war die Tür zu, ging eine späte Rakete in der weiteren Nachbarschaft hoch - Ray zur Tür, die war aber zu. Dann ging noch eine Rakete hoch und Ray verschwand panisch in die Nacht... alles Rufen und Pfeifen nützte nichts, er war weg. Mein Mann und ich sind die verschiedensten Ecken mit den Autos abgefahren - nichts!
Über eine Bekannte habe ich bei den Taxifahrern nachgefragt - nichts!
Gegen 3:00 Uhr habe ich die Polizei angerufen, falls jemand einen weißen Schäferhund... so ein Tier fällt ja auf... nichts (zum Glück!).
Mein Mann hat sich dann mit Taschenlampe zu Fuß auf den Weg gemacht und ist gut und gerne 3 Stunden alle Wege (Feldwege, Waldwege, eben die Wege, die Ray kennt) abgelaufen und ist dann - ohne Hund - gegen halb sieben wieder hier gewesen. Er meinte, dass er immer mal ein Paar Augen gesehen hätte, die gerade auch auf das "Ray" rufen reagiert hätten, aber er hätte weder den Hund gesehen noch ihn gehört. Mehr konnte er nicht sagen, denn da stand unser Ray vor der Wohnzmmertür. Nach gut 6 Stunden. Total nass, dreckig und mit einer Mischung von Erleichterung und schlechtem Gewissen.
Was waren wir froh!!!!
Ich habe meinen kleinen Löwen kurz geweckt "Ray ist wieder da", bei der Polizei bescheid gesagt und dann sind wir glücklich ins Bett.
Happy End!
Allerdings haben wir dann am 1.Jan. Nachmittags festgestellt, dass wohl in der Zeit, als wir beide mit beiden Autos unterwegs waren um Ray zu suchen, irgendwelche "netten" Mitmenschen uns eine LED-Lichterkette samt Funksteckdose geklaut haben. - Und dabei auch noch ein paar Äste vom Baum abgebrochen haben....
Aber, wir haben unseren Hund ohne große Schäden wieder, er benimmt sich normal, hat keine offensichtlichen Verletzungen und hat auch keine Unfälle oder ähnliches verursacht.
Was will ich mehr!
Inzwischen sind wir fest davon überzeugt, dass Ray meinem Mann einige Zeit gefolgt ist und sich aber nicht getraut hat, zu ihm zu kommen. Denn es wäre schon ein komischer Zufall, wenn er keine 10min nach meinem Mann hier wieder ankommt, oder?
Ich hoffe, Euer Jahr startet ruhiger!