Donnerstag, 3. Januar 2013

Mein Sylversterkrimi - oder so!

Ich hoffe, Ihr hattet ein Sylvester, was genau so verlaufen ist, wie Ihr es wolltet. Egal ob ruhig, Party, laut oder leise...
Unsere Sylvesternacht verlief zunächst genau so, wie gedacht:
Mann + kleiner Sohn haben ein wenig "geballert", ich war drinnen bei den Fellnasen. So gegen halb eins musste mein kleiner Löwe noch einmal raus, er hatte etwas liegen gelassen. Ray ist mit raus und mein kleiner Löwe hat die Tür hinter sich zugezogen, es war ja auch inzwischen ruhig hier oben. Kaum war die Tür zu, ging eine späte Rakete in der weiteren Nachbarschaft hoch - Ray zur Tür, die war aber zu. Dann ging noch eine Rakete hoch und Ray verschwand panisch in die Nacht... alles Rufen und Pfeifen nützte nichts, er war weg. Mein Mann und ich sind die verschiedensten Ecken mit den Autos abgefahren - nichts!
Über eine Bekannte habe ich bei den Taxifahrern nachgefragt - nichts!
Gegen 3:00 Uhr habe ich die Polizei angerufen, falls jemand einen weißen Schäferhund... so ein Tier fällt ja auf... nichts (zum Glück!).
Mein Mann hat sich dann mit Taschenlampe zu Fuß auf den Weg gemacht und ist gut und gerne 3 Stunden alle Wege (Feldwege, Waldwege, eben die Wege, die Ray kennt) abgelaufen und ist dann - ohne Hund - gegen halb sieben wieder hier gewesen. Er meinte, dass er immer mal ein Paar Augen gesehen hätte, die gerade auch auf das "Ray" rufen reagiert hätten, aber er hätte weder den Hund gesehen noch ihn gehört. Mehr konnte er nicht sagen, denn da stand unser Ray vor der Wohnzmmertür. Nach gut 6 Stunden. Total nass, dreckig und mit einer Mischung von Erleichterung und schlechtem Gewissen.
Was waren wir froh!!!!
Ich habe meinen kleinen Löwen kurz geweckt "Ray ist wieder da", bei der Polizei bescheid gesagt und dann sind wir glücklich ins Bett.
Happy End!
Allerdings haben wir dann am 1.Jan. Nachmittags festgestellt, dass wohl in der Zeit, als wir beide mit beiden Autos unterwegs waren um Ray zu suchen, irgendwelche "netten" Mitmenschen uns eine LED-Lichterkette samt Funksteckdose geklaut haben. - Und dabei auch noch ein paar Äste vom Baum abgebrochen haben....
Aber, wir haben unseren Hund ohne große Schäden wieder, er benimmt sich normal, hat keine offensichtlichen Verletzungen und hat auch keine Unfälle oder ähnliches verursacht.
Was will ich mehr!
Inzwischen sind wir fest davon überzeugt, dass Ray meinem Mann einige Zeit gefolgt ist und sich aber nicht getraut hat, zu ihm zu kommen. Denn es wäre schon ein komischer Zufall, wenn er keine 10min nach meinem Mann hier wieder ankommt, oder?
Ich hoffe, Euer Jahr startet ruhiger!