Samstag, 18. Mai 2013

EU Saatgutverordnung...

und die Auswirkungen...
Ich finde es sehr erschreckend, was da in den Köpfen einiger weniger "rumspukt".
Was ist mit den alten Obst- und Gemüsearten? Wie verhält es sich mit dem Saatgut, was für viel Geld in atomsicheren Tunnel verwart wird, um die "Genvielfalt" zu erhalten?

Aber lest mal hier oder hier. Mitmachen beim Protest kann man z. B. hier oder hier.

Denn wenn ich überlege, wie schön es doch ist, sich Samen oder auch Pflanzen über das Netz zu bestellen, auch inzwischen recht ungebräuchliche, wie soll das werden? Wie wird es z. B. mit den alten Tomatenpflanzen, die es regional angepasst noch manchmal gibt. Wie sieht es aus, mit den Färbepflanzen, die eben nicht mehr gebräuchlich sind, die man aber als Hobbyfärber gerne ausprobieren und nutzen will?
Was ist überhaupt mit den Sorten, die keinen großen Gewinn bringen, aber trotz allem einen kleinen Markt haben?

Wie so viele Andere sehe ich hinter dieser Verordnung nur wieder die Intressen einiger Großer, wie sie ihren Gewinn optimieren und unliebsame (Klein-)Konkurrenten ausschalten wollen aber sonst erschließt sich mir keinerlei Sinn da drin.

Donnerstag, 16. Mai 2013

Bis vorhin ...

 .... war Frühling


... ich hatte noch Blumen gepflanzt, die "Indoorpflanzen" umgetopft und noch draußen stehen lassen...






Aber bis auf die Blumen ist hier nix passiert - aber die Feuerwehr ist schon "nach weiter oben" ausgerückt und wenn ich ins Tal runterschaue, dann sieht der Hof da unten ganz schön rot aus - normal ist das Asphalt, also dunkelgrau. Wenn das rötliche nicht aus Blättern, Ästen und altem Laub besteht, dann ist das unser "schöner" roter Lehmboden, der lässt sich so wunderbar aus den Sachen rauswaschen, trocken ist er hart wie Beton, aber Rosen mögen ihn. Wein auch-
Ich wünsche allen trockene Keller, Häuser und Wohnungen!

In der Nachbarschaft war es wohl schlimmer 112-Magazin

Samstag, 11. Mai 2013

Spaziergang

am Wochenende stehe ich meist fast so früh auf, wie in der Woche - mit dem Unterschied, dass ich vor mich hintrödel um mich dann mit ein paar anderen Frauen zwischen 1/2 8 und 8 Uhr zum Spaziergang zu treffen.
Heute war ich früh dran und habe ein paar Fotos gemacht. 2 davon wollte ich Euch zeigen:

Auf dem unteren Bild wartet Ray auf die anderen - sieht aus, wie gestellt, oder?
Schade, das 1. Bild verliert einiges durch die Verkleinerung. Im Original sieht man jeden Wassertropfen - einfach wunderschön so in der Morgensonne.
Das sind die kleinen Glücksmomente, wo ich dann weiß: dafür bin ich aufgestanden!

Ich wünsche Euch ein wunderbar entspanntes Wochenende!